Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kirchen werben für Fastenzeit als Chance zur Neuorientierung

Kirchen Kirchen werben für Fastenzeit als Chance zur Neuorientierung

Weniger Fleisch, weniger Süßigkeiten, mehr Selbstdenken: Die Kirchen rufen die Hessen auch dieses Jahr wieder auf, in der anstehenden Fastenzeit in sich zu gehen und die eigenen Konsumgewohnheiten zu hinterfragen.

Frankfurt/Main. Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen verweist in seinem Fastenaufruf auf den immensen Fleischverzehr der Bundesbürger und appelliert an die Gläubigen, umzudenken. Auch ein probeweiser Verzicht auf Süßigkeiten oder Fernsehen sei denkbar, sagte Bistumssprecher Christof Ohnesorge: "Fasten ist immer eine individuelle Entscheidung."

Die evangelischen Kirchen im Land rufen zum "Selber Denken" auf. Die bundesweite Fastenaktion will die Menschen dazu bringen, sieben Wochen "ohne falsche Gewissheiten" auszukommen: Denkverbote im Job, in der Familie und in der Kirche zu ignorieren, Gewohnheiten und Traditionen infrage zu stellen. Ziel sei, weniger zu nörgeln und mehr selbst auf die Beine zu stellen, heißt es auf der Homepage der Aktion. Die 40-tägige Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik