Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kassenärzte fühlen sich benachteiligt

Frankfurt Kassenärzte fühlen sich benachteiligt

Die hessischen Kassenärzte fühlen sich benachteiligt.

Frankfurt. Bei Umverteilungen zwischen den Bundesländern kämen sie zu schlecht weg, beklagte der neue Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen am Dienstag in Frankfurt. Es geht um die Mittelzuweisung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung an die Kassenärztlichen Vereinigungen der Länder («Morbiditätsbedingte Gesamtvergütung») und um Ausgleichstöpfe zwischen den Bundesländern («Fremdkassenzahlungsausgleich»). Den hessischen Versicherten entgingen dadurch zweistellige Millionenbeträge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel