Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kasseler NSU-Mord wird noch einmal vor Gericht aufgerollt

Prozesse Kasseler NSU-Mord wird noch einmal vor Gericht aufgerollt

Das Oberlandesgericht (OLG) München wird sich ein weiteres Mal mit dem NSU-Mord an dem Betreiber eines Internetcafés in Kassel im Jahr 2006 beschäftigen. In einer Verfügung kündigte das Gericht die erneute Ladung des früheren Verfassungsschützers Andreas T.

München. im Juni an. T. hatte sich zur Tatzeit am Tatort aufgehalten. Das Gericht hat außerdem mehrere Kollegen T.s beim Verfassungsschutz als Zeugen geladen, mit denen er nach dem Mord telefonierte. Die Verfügung liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Der Mord in Kassel ist der neunte der sogenannten "Ceska-Mordserie". Opfer waren türkische und griechische Gewerbetreibende. Die Bundesanwaltschaft hält die beiden verstorbenen mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt für die Täter. Als Mittäterin ist Beate Zschäpe im NSU-Prozess angeklagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik