Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kasseler Bürgerpreis an Israels Ex-Botschafter Avi Primor

Auszeichnungen Kasseler Bürgerpreis an Israels Ex-Botschafter Avi Primor

Der israelische Diplomat und Friedensaktivist Avi Primor (79) ist mit dem Kasseler Bürgerpreis "Das Glas der Vernunft" ausgezeichnet worden. Sein Sohn Daniel nahm die Skulptur am Sonntag in Empfang, da Avi Primor aus gesundheitlichen Gründen nicht nach Kassel fliegen durfte.

Voriger Artikel
Frankfurter Feuerwehr richtet Betreuungsstelle ein
Nächster Artikel
Mehr Wohnraum: Eigentümer wollen Vereinfachung des Baurechts

Der israelische Diplomat und Publizist Avi Primor.

Quelle: Jens Kalaene/Archiv

Kassel. Er bedankte sich in einem aufgezeichneten Video-Interview. Die Beziehungen Israels zu vielen arabischen Staaten seien derzeit nicht sehr gut, sagte Primor darin. "Aber es gibt keine Alternative zum Frieden." Er gründete 2004 das trilaterale Zentrum für Europäische Studien, an dem junge Menschen aus Israel, Jordanien und Palästina studieren, um Frieden im Nahen Osten zu erreichen.

Die Auszeichnung würdige den besonderen Einsatz des früheren Botschafters Israels in Deutschland (von 1993 bis 1999) für die Aussöhnung der beiden Staaten, sagte Bürgerpreis-Vorstand Hansjörg Melchior. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) betonte, Deutschland habe Primor viel zu verdanken. Er habe dem Land und den Menschen Vertrauen entgegengebracht. Die Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) sagte, Primor habe das Gesicht Israels in Deutschland geprägt.

Die zum 25. Mal vergebene Auszeichnung ist mit 10 000 Euro dotiert. Der Bürgerpreis würdigt Menschen, die sich für die Überwindung ideologischer Schranken sowie für Vernunft und Toleranz einsetzen. 2014 war der ungarische Bürgerrechtler Ferenc Köszeg ausgezeichnet worden, davor der Philosoph Jürgen Habermas. Erster Preisträger war 1991 der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr