Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Kassel schließt Haushaltsjahr mit Plus ab

Kommunen Kassel schließt Haushaltsjahr mit Plus ab

Erstmals seit Jahren hat die Stadt Kassel 2013 wieder mehr Geld eingenommen als ausgegeben. Das Ergebnis liege bei einem Plus von rund sechs Millionen Euro, sagte Kämmerer Jürgen Barthel (SPD) am Dienstag.

Kassel. Im Haushaltsplan 2013 war die Stadt von einem Minus von 33,1 Millionen Euro ausgegangen. Als Schutzschirmkommune hatte sich Kassel verpflichtet, spätestens 2018 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. "Das haben wir schon 2013 geschafft", sagte Barthel. Ein positives Haushaltsergebnis hatte es in Kassel zuletzt 2008 gegeben.

Grund seien Einsparungen und vor allem die auf rund 170 Millionen Euro gestiegenen Gewerbesteuereinnahmen (2012: 160 Millionen Euro) gewesen, sagte Barthel. Ziel sei es, auch in den kommenden beiden Jahren kein Defizit einzufahren, denn dann sei die Stadt von den Schutzschirmauflagen befreit. "Das ist ein außerordentlich hoher Anreiz." Für 2014 geht Kassel laut Haushaltsplan bisher von einem Defizit von 21,4 Millionen Euro aus. Mit der Teilnahme am kommunalen Schutzschirm des Landes reduzierte die Stadt ihren Schuldenstand von 743 Millionen (2012) auf 512 Millionen Euro (2013).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik