Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Kabinett auf der Landesgartenschau: Entwurf für Jugendarrest-Gesetz

Regierung Kabinett auf der Landesgartenschau: Entwurf für Jugendarrest-Gesetz

Das hessische Kabinett hat erstmals auf einer Landesgartenschau getagt. Die Ministerrunde brachte dabei am Montag in Gießen das neue Gesetz für den Jugendarrest auf den Weg.

Voriger Artikel
Vize-Vorsitzende Cotar verlässt hessische AfD im Streit
Nächster Artikel
Treffen von Hessen und Rheinland-Pfalz zu Body Cams und Digitalfunk

Bouffiers Kabinett traf sich auf der Landesgartenschau.

Quelle: F. Erichsen/Archiv

Gießen. Ziel des Entwurfs sei es, so früh wie möglich beginnenden kriminellen Karrieren von Jugendlichen entgegenzuwirken. Voraussichtlich Ende des Jahres könne der Entwurf im Parlament beraten werden, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Das Kabinett nahm bei seinem Treffen in einer Blumenhalle auch die Entwicklung Mittelhessens in den Blick, das Bouffier als "Aufstiegsregion" bezeichnete. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) lobte das Engagement für die Energiewende: "Wir wären insgesamt in Hessen weiter, wenn alle so weit wären wie Mittelhessen."

Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) bezeichnete die Blumenschau als besonders nachhaltig für Gießen und seine Bürger. "Wir werden künftig das Thema Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung noch stärker verankern bei den Landesgartenschauen", kündigte sie an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr