Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Justizministerin: Verbreitung von Falschmeldungen kappen

Internet Justizministerin: Verbreitung von Falschmeldungen kappen

In der Diskussion um Medienmanipulation und Falschmeldungen warnt die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann davor, das Phänomen zu unterschätzen. Nicht der Inhalt der Falschmeldungen allein sei entscheidend, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag.

Voriger Artikel
Grünen-Landeschef gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
Nächster Artikel
Opposition fordert mehr Geld für Beratung von Schwangeren

Eva Kühne-Hörmann (CDU).

Quelle: Daniel Naupold/Archiv

Wiesbaden. "Die Möglichkeit, in wenigen Minuten eine Lawine von Desinformationen in den sozialen Medien zu verbreiten, ist das eigentliche Problem." Um die Verbreitung von Falschmeldungen zu stoppen, müssten Social Bots - kleine Programme, die Informationen sammeln und verbreiten - eingedämmt werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf liege dem Bundestag bereits vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr