Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Junge Männer werfen Böller gegen Flüchtlingsheim

Kriminalität Junge Männer werfen Böller gegen Flüchtlingsheim

Zwei Wochen nach den Schüssen von Unbekannten ist die Flüchtlingsunterkunft in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) erneut attackiert worden. Nach Angaben der Polizei bewarfen zwei junge Männer die Wohncontaineranlage am frühen Samstagmorgen mit Böllern.

Hofheim. Die beiden 20- und 21-Jährigen wurden demnach in Kriftel festgenommen - sie hatten Knallkörper bei sich. Sie hätten die Tat zugegeben, aber nach eigenen Angaben nicht gewusst, dass dort Asylbewerber untergebracht seien, berichtete die Polizei in Hofheim weiter. Die Männer seien bisher weder der Polizei noch dem Staatsschutz bekannt. Sie kamen wieder auf freien Fuß.

Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten die jungen Männer laut Polizei beim Werfen der Böller beobachtet. Die Ermittler prüfen, ob ein Zusammenhang mit den Schüssen von vor zwei Wochen besteht.

In der Nacht vom 10. auf den 11. April hatten Unbekannte neunmal mit einer Druckluftwaffe auf ein Fenster der Flüchtlingsunterkunft gefeuert. Verletzt wurde niemand. Seitdem sorgen private Sicherheitsleute für den Schutz der Flüchtlinge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik