Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jeder siebte Hesse von Armut bedroht - Besonders Jüngere betroffen

Bevölkerung Jeder siebte Hesse von Armut bedroht - Besonders Jüngere betroffen

Besonders jüngere Menschen sind in Hessen von Armut bedroht. Überdurchschnittlich betroffen waren im vergangenen Jahr vor allem die 18- bis 24-Jährigen, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Demonstrationen mit bis zu 2000 Teilnehmern am Samstag in Frankfurt
Nächster Artikel
Weitere mutmaßliche Salafisten fliehen trotz elektronischer Fußfessel

Landesweit sind 13,7 Prozent der Hessen armutsbedroht.

Quelle: Martin Gerten/Archiv

Wiesbaden. Auf die gesamte Bevölkerung im Land bezogen waren 13,7 Prozent der Hessen armutsgefährdet. Das entspricht etwa jeder siebten Person im Land. Bei der Erhebung im Jahr 2011 hatte der Anteil nach Angaben der Statistiker noch bei 12,8 Prozent gelegen.

Armutsgefährdet ist nach der EU-Definition, wer von weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Bevölkerung seines Landes lebt. Dies sind nach der Haushaltsbefragung Mikrozensus 2013 für einen Alleinlebenden 892 Euro im Monat.

Der Sozialverband VdK forderte die Landespolitik auf, die seit Jahren steigende Armutsgefährdungsquote ernst zu nehmen. VdK-Landeschef Karl-Winfried Seif sprach von einem Alarmsignal und einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft. Vor allem für alleinerziehende Frauen und Beschäftigte im Niedriglohnsektor müsse mehr getan werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr