Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Innenminister Beuth will schnelleres Vorgehen gegen Salafisten

Behörden Innenminister Beuth will schnelleres Vorgehen gegen Salafisten

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) erhofft sich vom Führungswechsel beim Landesverfassungsschutz ein rascheres Vorgehen gegen salafistische Umtriebe.

Voriger Artikel
110 Pegida-Demonstranten in Frankfurt: Mehr als 1000 bei Gegendemo
Nächster Artikel
Ministerium: Keine Kürzungen bei Schulpsychologen

Peter Beuth, hessischer Innenminister.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. "Wir haben aktuelle Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen", sagte Beuth am Dienstag in Wiesbaden. Am Vorabend hatte das Kabinett den Präsidenten des Landesamtes für Verfassungsschutz, Roland Desch, durch den Wiesbadener Polizeipräsidenten Robert Schäfer ersetzt.

Der Verfassungsschutz habe in der Vergangenheit Entwicklungen langfristig beobachtet und analysiert, sagte Beuth. Problem bei Islamismus und Salafismus sei aber, "dass wir dort sehr flexible, nicht verfestigte Strukturen haben, auf die wir sehr schnell auch reagieren müssen". Nach seinen Angaben wurde Desch (61) mit der Kabinettsentscheidung sofort in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Schäfer (56) kann erst am 23. Februar die Leitung des Landesamtes übernehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr