Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Innenausschuss: Sondersitzung zur Schiersteiner Brücke

Landtag Innenausschuss: Sondersitzung zur Schiersteiner Brücke

Der Innenausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags beschäftigt sich in einer Sondersitzung mit der maroden Schiersteiner Rheinbrücke. Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) stellt sich heute in Mainz den kritischen Fragen der CDU-Opposition.

Voriger Artikel
Flughafen Frankfurt beschäftigt den Verwaltungsgerichtshof
Nächster Artikel
Viele Kommunen bei Flüchtlingsbetreuung auf Ehrenamtliche angewiesen

Die provisorisch reparierte Schiersteiner Brücke.

Quelle: F. von Erichsen/Archiv

Mainz/Wiesbaden. Diese wirft der Landesregierung Verzögerungen beim Neubau der vielbefahrenen Autobahnbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden vor - was Rot-Grün zurückweist. Die alte Schiersteiner Brücke war nach ihrem Absacken am 10. Februar auf Mainzer Seite bis zum 12. April komplett gesperrt worden. Die Verantwortlichen gehen von einem Bauunfall aus.

SPD und Grüne in Rheinland-Pfalz kritisierten am Montag den Bundesrechnungshof. Ein vorläufiger Bericht der Behörde beanstandet das Vorgehen des Landes beim Ausbau der A 643, zu der auch die Schiersteiner Brücke gehört. Grünen-Fraktionschef Daniel Köbler warf dem Bundesrechnungshof vor, "mangelnde Kenntnis gern mal durch Lautstärke" zu übertönen. Verkehrsminister Lewentz kündigte derweil an, dass mit 80 neuen Hilfspfeilern bis Ende 2015 auch wieder freie Fahrt für Lastwagen auf der Brücke ermöglicht werden soll. Derzeit dürfen nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen das notdürftig reparierte Bauwerk nutzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr