Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Info-Kampagne macht auf Gefahr durch Raser aufmerksam

Verkehr Info-Kampagne macht auf Gefahr durch Raser aufmerksam

Rasen und aggressives Fahren gelten immer noch als häufige Ursachen für Verkehrsunfälle. Mit der neuen Kampagne "Rasen schadet Ihrer Gesundheit!" will das Bündnis "Sicher unterwegs in Hessen" deshalb auf die Gefahr aufmerksam machen.

Voriger Artikel
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 17 jährige Imam-Tochter
Nächster Artikel
Weniger Fläche für schnellen Wohnungsbau in Rhein-Main

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne).

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. "Wir haben ein ehrgeiziges Ziel: Die Zahl der Unfalltoten auf Hessens Straßen soll bis zum Jahr 2020 um 25 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 sinken", sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden.

Hierbei müsse man neue Wege finden, den Verkehrsteilnehmern das Thema näher zu bringen. "Das klassische Plakat am Straßenrand wird seinen Platz behalten, aber in Zukunft werden wir auch moderne Medien nutzen, um insbesondere junge Verkehrsteilnehmer zu erreichen." In Zusammenarbeit mit der Hochschule RheinMain entstanden beispielsweise vier Kurzfilme, die über die Webseite der Kampagne, soziale Netzwerke und Youtube verbreitet werden.

In der ersten Jahreshälfte starben in Hessen 117 Menschen bei Verkehrsunfällen, 15 363 wurden verletzt, 2 650 davon schwer. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Häufig war nicht angepasste Geschwindigkeit der Grund für die Unfälle. Nach Angaben des Deutschen Bundesverkehrssicherheitsrates (DVR) gingen im Jahr 2015 bundesweit immer noch 34 Prozent der Verkehrstoten auf überhöhte Geschwindigkeit zurück, auf den Autobahnen waren es 50 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr