Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Ideenplattform statt Bürgerhaushalt: Bürgerbeteiligung

Kommunen Ideenplattform statt Bürgerhaushalt: Bürgerbeteiligung

Die Stadt Frankfurt will ihre Einwohner mit einer Ideenplattform "Frankfurt fragt mich" an politischen Entscheidungen beteiligen. www.ffm.de können künftig alle Frankfurter eigene Vorschläge einreichen, was in der Stadt verändert werden soll.

Frankfurt/Main. einreichen, was in der Stadt verändert werden soll. Die neue Plattform ersetzt den an mangelnder Beteiligung gescheiterten Bürgerhaushalt.

 

"Wir wollen unsere Bürger weiter beteiligen und das Potenzial nutzen", sagte Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU) bei der Vorstellung des Projekts. Im Gegensatz zum Bürgerhaushalt steht die Plattform das ganze Jahr über zur Verfügung und ist für alle Themen offen. Findet eine Idee innerhalb von acht Wochen mindestens 200 Unterstützer, wird sie nach Angaben der Stadt vom Magistrat geprüft und den Stadtverordneten vorgelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik