Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hunderte Menschen gedenken Opfern nach Ankara-Attentat

Demonstrationen Hunderte Menschen gedenken Opfern nach Ankara-Attentat

Mehrere Hundert Anhänger und Sympathisanten kurdischer Gruppierungen haben bei einer Demonstration in Frankfurt den Opfern des Terroranschlags von Ankara gedacht.

Voriger Artikel
Hessen bündelt Kräfte für Flüchtlinge - "Scheitern keine Perspektive"
Nächster Artikel
Hessens Kampf gegen Diskriminierung

Die Demonstration blieb bis zur Abschlusskundgebung auf dem Römerberg friedlich.

Quelle: B. Roessler

Frankfurt/Main. Am Mittwochabend zogen nach Angaben der Polizei etwa 650 Menschen vom Hauptbahnhof zum Römerberg, dem Rathausplatz der Stadt. Die Demonstranten machten den türkischen Staat und den Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan für den Anschlag verantwortlich und skandierten etwa "Erdogan bombardiert den Frieden". Die Demonstration blieb bis zur Abschlusskundgebung auf dem Römerberg friedlich.

Bei dem Terroranschlag auf eine regierungskritische Demonstration in der türkischen Hauptstadt Ankara waren am vergangenen Samstag etwa 100 Menschen getötet worden. Wenig später kam es in mehreren deutschen Großstädten zu pro-kurdischen Demonstrationen. In Frankfurt demonstrierten nach Polizeiangaben rund 750 Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr