Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Neonazi-Aufmarsch

Demonstrationen Hunderte Menschen demonstrieren gegen Neonazi-Aufmarsch

Rund 500 Menschen haben am Samstagnachmittag in Büdingen (Wetteraukreis) gegen einen geplanten Neonazi-Aufmarsch demonstriert. Am Rande der Kundgebung habe es eine Festnahme gegeben, sagte ein Polizeisprecher in Friedberg.

Voriger Artikel
Bundesverfassungsgericht bestätigt Fackel-Verbot bei Demo
Nächster Artikel
Hessen will Asylverfahren für Nordafrikaner beschleunigen

Demonstranten: "Büdingen ist weltoffen - Kein Platz für Nazis".

Quelle: F. Rumpenhorst

Büdingen/Friedberg. Die Demonstration richtete sich gegen einen Marsch unter dem Motto "Büdingen wehrt sich - Asylflut stoppen", zu dem am frühen Abend mehr als 100 mutmaßliche Neonazis erwartet wurden. Geplant war dieser als Fackelmarsch, was die Stadt aber untersagt hatte. Dagegen legte die Veranstalterin Widerspruch ein und rief die Gerichte an.

Am Ende bestätigte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einen Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel. Die VGH-Richter hatten das Fackel-Verbot der Stadt für rechtens erklärt. Fackeln seien vor dem Hintergrund einer gestiegenen Zahl von Brandanschlägen auf Flüchtlingsheime geeignet, "ein Klima der Gewaltdemonstration und potenziellen Gewaltbereitschaft zu erzeugen".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr