Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hunde sollen Abu Sayyaf und deutsche Geiseln aufspüren

Konflikte Hunde sollen Abu Sayyaf und deutsche Geiseln aufspüren

Auf der Suche nach den beiden deutschen Geiseln in Terroristenhand will das philippinische Militär im Dschungel jetzt Hunde einsetzen. "Wir wollen den Druck auf die Entführer erhöhen, um die Freilassung der Geiseln zu erreichen", sagte Armeesprecher Harold Cabunoc am Montag.

Manila/Eltville. Die Geiseln werden im muslimischen Süden auf der Insel Jolo vermutet, rund 1000 Kilometer südlich von Manila.

Die Terrorgruppe Abu Sayyaf hält einen 74-jährigen Arzt aus dem hessischen Eltville und dessen 55 Jahre alte Lebensgefährtin fest. Sie haben mit der Enthauptung einer Geisel gedroht, falls bis zum 17. Oktober nicht vier Millionen Euro Lösegeld gezahlt werden.

Die beiden waren im April beim Segeln westlich der Philippinen entführt worden. Die Terroristen ließen Interviews mit ihnen zu, die auf den Philippinen im Radio ausgestrahlt wurden. Darin flehten die beiden um Hilfe. Abu Sayyaf hält nach Überzeugung der Geheimdienste auch einen Schweizer, einen Niederländer, zwei Malaysier und einen Japaner fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik