Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Hinz will im Norden neue Ideen zum Klimaschutz erkunden

Klima Hinz will im Norden neue Ideen zum Klimaschutz erkunden

Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) bricht am kommenden Dienstag zu einer Reise nach Schweden und Dänemark auf, um Anregungen für eine klimafreundliche Stadtentwicklung auszutauschen.

Voriger Artikel
Kirchenpräsident: Bauern müssen von Arbeit leben können
Nächster Artikel
Bouffier gratuliert jüdischer Gemeinschaft zum Neujahrsfest

Die hessische Agrarministerin Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. "Ich werde sicher mit neuen Ideen zurück nach Hessen kommen", sagte Hinz vor ihrer Abreise nach einer am Sonntag veröffentlichten Mitteilung.

"In Hessen verknüpfen wir schon jetzt Städtebau und Klimaschutz auf besondere Weise", erklärte die Ministerin. "Denn kürzere Wege, mehr Grün und frischere Luft sind klimafreundlich und sorgen für mehr Lebensqualität." Neben Gesprächen mit Regierungsmitgliedern will Hinz das Stockholmer Städtebauprojekt "Royal Seaport" besichtigen - dort soll bis 2030 ein neuer Stadtteil mit 12 000 Wohnungen und 35 000 Arbeitsplätze entstehen, wobei Energieeffizienz und Erhaltung der Artenvielfalt zentrale Kriterien sein sollen.

Weitere Themen der Reise sind eine am Tierwohl orientierte Viehhaltung und die regionale Vermarktung von Agrarprodukten. Als Landwirtschaftsministerin will Hinz zum Abschluss einen Musterbetrieb für Schweinezucht in Dänemark besuchen, der den Einsatz von Antibiotika reduziert hat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr