Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Hessischer NSU-Ausschuss will Aufklärung über rätselhaftes Zitat

Landtag Hessischer NSU-Ausschuss will Aufklärung über rätselhaftes Zitat

"Ich sage ja jedem: Wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert, bitte nicht vorbeifahren" - den Hintergrund dieses Satzes versucht der hessische NSU-Ausschuss am Montag (11. Mai) zu klären.

Voriger Artikel
Rund 133 000 Beschäftigte in Hessen profitieren vom Mindestlohn
Nächster Artikel
Erzieherinnen streiken an mehr als 100 Kitas in Nordhessen

Das Internet-Café in dem Halit Yozgat ermordet wurde.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Wiesbaden. Fast ein Jahr nach seiner Einsetzung befragt das Gremium erstmals Zeugen. Bislang wurden nur Experten für Rechtsextremismus oder Vertreter anderer NSU-Ausschüsse gehört. Der Ausschuss in Wiesbaden soll klären, wie sich hessische Behörden nach dem Mord des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) an dem Deutschtürken Halit Yozgat am 6. April 2006 in Kassel verhalten haben.

Das rätselhafte Zitat stammt vom damaligen Geheimschutzbeauftragten des Landesamtes für Verfassungsschutz, Gerold-Hasso Hess. Quelle ist ein abgehörtes Telefongespräch mit dem Verfassungsschützer Andreas Temme, der kurz vor oder sogar während des Mordes an Yozgat am Tatort war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr