Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hessischer Landtag beschäftigt sich mit radikalen Islamisten

Landtag Hessischer Landtag beschäftigt sich mit radikalen Islamisten

Nach dem Anschlag in Paris ist das Thema aktueller denn je: Zum Salafismus beginnt am kommenden Freitag (16.1.) im hessischen Landtag eine Anhörung. Zahlreiche renommierte Experten aus Behörden und Wissenschaft wollen die Gefahren durch radikale Islamisten und die Ursachen bewerten.

Voriger Artikel
Hunderte Menschen gedenken Opfer von Terroranschlägen in Frankreich
Nächster Artikel
Selbstanzeigen von Steuersündern auf Rekordhöhe in Hessen

Der Salafismus ist ein schon länger diskutiertes Thema.

Quelle: M. Murat/Archiv

Wiesbaden. Zugleich werden sie den Parlamentariern auf der zweitägigen Anhörung, die mehrere Monate lang vorbereitet wurde, Handlungsempfehlungen geben.

Am ersten Tag werden Vertreter von Polizei und Verfassungsschutz in Hessen sowie der mit Integration befassten Behörden gehört. Auch der Marburger Islamwissenschafter Prof. Albrecht Fuess kommt zu Wort. Ebenfalls zugesagt hat der Islamexperte und Politologe Marwan Abou Taam vom Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz.

Am zweiten Tag (22.1.) wird dann der frühere Chef des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, den Abgeordneten Rede und Antwort stehen. Außerdem ist die Berliner Rechtsanwältin und Buchautorin Seyran Ates eingeladen, die sich für die Rechte der Frauen im Islam stark macht.

Die Anhörung im Landtag geht auf eine Initiative der FDP-Opposition zurück. Das hessische Landeskriminalamt schätzte im Dezember die Zahl der Salafisten auf rund 1500 im Land.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr