Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hessischer Landtag: Liebe Briten, bitte bleibt in der EU

EU Hessischer Landtag: Liebe Briten, bitte bleibt in der EU

"Please stay. Liebe Briten, wir würden uns freuen, wenn ihr im geeinten Europa bleibt." Der CDU-Abgeordnete Tobias Utter plädierte am Mittwoch im hessischen Landtag leidenschaftlich dafür, dass der Brexit doch noch abgewendet wird.

Voriger Artikel
Graffiti des toten Flüchtlingsjungen mit Parolen übermalt
Nächster Artikel
SPD: Wachpolizei für Kampf gegen Einbrüche nicht geeignet

Der Hessischer Landtag ist zu sehen.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. Utter bezeichnete Großbritannien als wertvollen Handelspartner; acht Prozent aller hessischen Exporte gingen in das Land. 11 500 Briten leben in Hessen, teilte er weiter mit.

In teils eindringlichen Appellen und Beiträgen warben hessische Abgeordnete für eine weitere britische EU-Mitgliedschaft, aber es mischten sich auch kritische Töne in die Diskussion. Die FDP-Abgeordnete Nicola Beer konstatierte: "Wir müssen das Haus Europa dringend sanieren." Willi van Ooyen von der Linken sprach gar vom "Euro-Regime", der "Niederwerfung Griechenlands" und warnte davor, dass in Zukunft weitere Länder aus der EU austreten könnten.

Lediglich die Linke stimmte gegen den CDU-Antrag zum Verbleib Großbritanniens in der EU; die überwältigende Mehrheit der hessischen Landespolitiker stimmte dafür und schloss sich der Aussage von Beer an: "Wir Deutsche wissen, dass wir mit den Briten einen starken Verbündeten in der EU haben." Am morgigen Donnerstag stimmen die Briten darüber ab, ob sie in der EU bleiben oder austreten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr