Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen

Terrorismus Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen

Der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss hat nach Einschätzung der hessischen SPD Maßstäbe gesetzt, die über den Freistaat hinauswirken. Dahinter dürfe der hessische NSU-Ausschuss nicht zurückfallen, sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Wiesbadener Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, am Dienstag in Erfurt.

Voriger Artikel
CDU-Bundesvize Bouffier sieht AfD noch nicht als etablierte Partei
Nächster Artikel
Fortgang im Jahns-Prozess unklar - weiter verhandlungsunfähig

Vorsitzender der SPD-Fraktion Thorsten Schäfer-Gümbel.

Quelle: B. Roessler/Archiv

Erfurt/Wiesbaden. Die Landes-SPD wolle von den Erfahrungen der Thüringer lernen. Der Untersuchungsausschuss habe zum Beispiel gezeigt, dass Aufklärung nicht vor der Tür des Verfassungsschutzes enden dürfe. In Hessen war im Mai ein NSU-Ausschuss eingesetzt worden. Das Thüringer Gremium hatte seit 2012 gearbeitet und Ende August seinen Abschlussbericht vorgelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr