Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hessische Polizei rüstetet nach Terroranschlägen auf

Polizei Hessische Polizei rüstetet nach Terroranschlägen auf

Neue Maschinenpistolen, bessere Schutzausrüstung: Nach den Terroranschlägen im Jahr 2016 investiert Hessen in seine Polizei. Rund 51 Millionen Euro sollen kommendes Jahr unter anderem in Waffen, den Fuhrpark, Schutzbekleidung und sonstige Ausstattung fließen, wie das Innenministerium in Wiesbaden auf Anfrage mitteilte.

Voriger Artikel
Zu hohe Belastung mit Stickstoffoxid in hessischen Städten
Nächster Artikel
Frankfurt rüstet sich schon für OB-Wahlkampf

Peter Beuth (CDU), hessischer Innenminister.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Bereits 2016 sei investiert worden.

"Als unmittelbare Reaktion auf die Anschläge in unseren europäischen Nachbarländern wurde die hessische Polizei im Frühjahr mit 850 Schutzpaketen ausgerüstet", sagte Innenminister Peter Beuth (CDU). Die Beamten hätten unter anderem Ausrüstung bekommen, die sie vor Schüssen auch aus Gewehren schützen soll. Auch zwei speziell geschützte Fahrzeuge seien angeschafft worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr