Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hessische Ärztekammer von Anfang an Teil des NS-Staats

Geschichte Hessische Ärztekammer von Anfang an Teil des NS-Staats

Von Anfang an war die Standesorganisation der hessischen Ärzte Teil des NS-Staats. Das ergab eine Studie der Universität Marburg im Auftrag der hessischen Landesärztekammer.

Voriger Artikel
Lärmgegner halten von Frankfurter Lärmpausen nichts
Nächster Artikel
Mutmaßliche Mitglieder von Al-Shabaab vor Gericht

Die hessische Ärztekammer forscht zu ihrer Vergangenheit.

Quelle: A. Burgi/Archiv

Frankfurt/Main. Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 sei die Kammer zentrales Instrument der NS-Gesundheits- und Rassepolitik geworden, sagte Professor Benno Hafeneger am Dienstag in Frankfurt bei der Vorstellung erster Ergebnisse seiner Untersuchungen.

"Die Ärztekammer hat sich dem NS-Staat angeboten." Belege für interne Diskussionen oder offen vorgetragene Bedenken haben die Forscher nicht gefunden.

Die hessische Landesärztekammer ist nach eigenen Angaben die erste Ärztekammer, die sich in einer wissenschaftlichen Studie mit ihrer Vergangenheit befasst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr