Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hessentag: Steuerzahlerbund kritisiert Landesregierung

Steuern Hessentag: Steuerzahlerbund kritisiert Landesregierung

Der Bund der Steuerzahler wirft der Landesregierung mangelnden Willen zur Kostenreduzierung des Hessentags vor. Das alljährliche Landesfest sei das "mit Abstand längste und teuerste" in ganz Deutschland, kritisiert der Steuerzahlerbund in seinem am Donnerstag veröffentlichten "Schwarzbuch" laut einer Mitteilung.

Voriger Artikel
Ganze Bibel auf einem Bierdeckel: EKHN verschickt Briefe
Nächster Artikel
Elterngeld vor allem Müttersache: Väteranteil 32,5 Prozent

Festumzug "70 Jahre Hessen" auf dem Hessentag.

Quelle: Andreas Arnold/Archiv

Wiesbaden. Auch nach dem Regierungswechsel zu Schwarz-Grün seien weder die Dauer von zehn Tagen noch die jährliche Ausrichtung ernsthaft in Frage gestellt worden.

Zwar sei zu begrüßen, dass der Landeszuschuss begrenzt worden sei. Doch würden alle Kosten für die Steuerzahler zusammengerechnet, kämen weiterhin mindestens 20 Millionen Euro pro Jahr heraus. Dies sei deutlich zu hoch. Eine Stellungnahme der Landesregierung dazu lag zunächst nicht vor.

In der bundesweiten Liste des Steuerzahlerbunds, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt werden sollte, befinden sich auch weitere Fälle aus Hessen. Mit der Veröffentlichung will der Verband einen effizienteren Umgang mit dem Geld der Steuerzahler erreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr