Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Hessens neuer FDP-Chef sieht nicht CDU als Hauptgegner

Parteien Hessens neuer FDP-Chef sieht nicht CDU als Hauptgegner

Der neue FDP-Landesvorsitzende Stefan Ruppert rückt Aussagen seines Vorgängers Jörg-Uwe Hahn zurecht, die CDU sei der neue Hauptgegner der hessischen Liberalen.

Voriger Artikel
Justizministerin: Datenhehlerei muss ins Strafgesetzbuch
Nächster Artikel
Bürgermeister für Langen: Stichwahl entscheidet

Stefan Ruppert, neuer FDP-Vorsitzender in Hessen.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. Bei der Neuausrichtung der Landespartei gehe es um Eigenständigkeit und nicht um "Ferne oder Nähe zu anderen Parteien", sagte Ruppert dem "Wiesbadener Kurier" (Donnerstag). "Die FDP muss erst einmal sagen, was sie selbst will."

Hahn hatte die hessische FDP über Jahre eng an die Union angelehnt und kurz vor der Landtagswahl noch andere Koalitionen als mit der CDU ausschließen lassen. Beim Landesparteitag am 8. Februar ernannte er die CDU, die nun mit den Grünen regiert, zum Hauptgegner.

Ruppert übte Kritik am Koalitionsvertrag von Schwarz-Grün. Sorgen mache ihm die Zuständigkeit der Grünen für die Infrastruktur. Er sprach von einem grünen "Machtdreieck" aus Wirtschaftsministerium, Umweltministerium und Regierungspräsidium Darmstadt, das es für Investoren in Hessen nicht leichter machen werde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr