Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hessens Landtag: Mehrstufige Firewalls gegen Cyber-Angriffe

Landtag Hessens Landtag: Mehrstufige Firewalls gegen Cyber-Angriffe

Hessens Landtag sieht sich gegen Cyber-Angriffe gut gerüstet. Zu den Schutzmechanismen des Computersystems gehörten mehrstufige Firewalls und professioneller Virenschutz, berichtete das zuständige Innenministerium der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Viele Städte zahlen nach Streik Kita-Gebühren zurück
Nächster Artikel
Kampfhubschrauber bei Tag der Bundeswehr: Autobahn gesperrt

Laptop und Tastatur.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Wiesbaden. Dieser Bedrohungstyp werde daher als niedrig eingestuft.

Hochprofessionelle Angriffe wie die sogenannten Advanced Persistent Threats (APT) seien aber deutlich schwieriger abzuwehren, räumt das Ministerium ein. Das Risiko sei dabei höher. Der Landtag greift für sein Netz auf die Dienste des zentralen IT-Dienstleisters des Landes, der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD), zurück.

Insgesamt werden von der Landesverwaltung jährlich rund 170 Millionen Spam-Mails oder Mails unklaren Unsprungs registriert. Bisher habe aber kein Vorfall zu einem Datenabfluss geführt. Das Computersystem des Bundestags soll bei einer seit rund vier Wochen laufenden schweren Cyber-Attacke mit Hilfe von E-Mails angegriffen und mit Schadsoftware infiziert worden sein.

Der Landtag ist nach Angaben des Ministeriums auch in ein Sicherheitsmanagement (CERT-Hessen) des Landes eingebunden, das in engem Austausch mit den zuständigen Bundesbehörden stehe. Für die Kosten der übergreifenden IT-Sicherheit hat Hessen im vergangenen Jahr rund neun Millionen Euro ausgegeben. Der Betrag wachse kontinuierlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr