Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hessens Bauern nicht unzufrieden mit grüner Ministerin

Agrar Hessens Bauern nicht unzufrieden mit grüner Ministerin

Hessens Bauern sind mit Agrarministerin Priska Hinz (Grüne) nach einem knappen Jahr nicht unzufrieden. Mit der schwarz-grünen Koalition sind in Hessen erstmals die Grünen für die Landwirtschaft zuständig.

Voriger Artikel
Auch in Hessen verlieren die Parteien Mitglieder
Nächster Artikel
Kirchenpräsident Jung fordert Zusammenhalt in der Gesellschaft

Agrarministerin Priska Hinz.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Friedrichsdorf. Zu Beginn des Jahres habe bei Bauern große Skepsis geherrscht, aber inzwischen "haben wir ein Stück Vertrauen aufgebaut", sagte der Generalsekretär des hessischen Bauernverbandes, Peter Voss-Fels, der Deutschen Presse-Agentur. Für 2015 sei er zuversichtlich.

Zur Ankündigung der Ministerin vom Sommer, mit einem Aktionsplan den stagnierenden Ökolandbau anzukurbeln, meint Voss-Fels: "Wir dürfen keine falschen Anreize setzen." Zwar sei es richtig, den Ökobauern mehr Geld in der Umstellungsphase zu geben, wenn sie schon ökologisch wirtschaften, ihre Produkte aber noch zu konventionellen, niedrigeren Preisen verkaufen müssen. Aber die Wettbewerbsfähigkeit dürfe nicht aus dem Blick geraten. "Ich möchte nicht, dass wir Öko importieren, wir müssen Öko produzieren."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr