Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Hessen zahlt am meisten in den Länderfinanzausgleich

Finanzen Hessen zahlt am meisten in den Länderfinanzausgleich

Mit 224 Euro pro Einwohner hat Hessen im ersten Halbjahr 2016 das meiste Geld in den Länderfinanzausgleich eingezahlt. Bayern habe pro Kopf knapp 219 Euro, Baden-Württemberg 104 Euro und Hamburg 25 Euro beigesteuert, teilte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Voriger Artikel
Flughafen Hahn: KPMG erhält noch mehr als 6,25 Millionen Euro
Nächster Artikel
Für Strafanzeige gegen Hahn-Käufer fehlen noch Informationen

Der Finanzminister Thomas Schäfer.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Der Minister forderte ein Umsteuern: "Solidarität ist ein hohes Gut, für das wir gerne einstehen. Wenn aber dauerhaft nur drei oder vier Länder den Rest der Republik mit durchziehen müssen, dann gibt es einen Fehler im System." Hessen werde am Ende des Jahres weit über zwei Milliarden Euro zahlen müssen und damit mehr als die bisher im Haushalt bislang vorgesehenen knapp 1,9 Milliarden Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr