Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Hessen will nationale Asylkonferenz

Flüchtlinge Hessen will nationale Asylkonferenz

Wegen sprunghaft gestiegener Flüchtlingszahlen schlägt die schwarz-grüne Regierung in Hessen dem Bund eine nationale Asylkonferenz vor. Das sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) am Dienstag in Wiesbaden.

Wiesbaden. "In der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen kommen aktuell weit mehr Menschen an, die in unserem Land Schutz suchen, als vorhersehbar war, weil andere Bundesländer ihre Einrichtungen aus unterschiedlichen Gründen geschlossen haben oder hatten." Bund, Länder und Kommunen könnten diese Herausforderung nur gemeinsam lösen. "Hier können einzelne Länder nicht als Insel agieren."

In den ersten sieben Monaten sind nach Angaben des Sozialministeriums 7123 Flüchtlinge nach Hessen gekommen, 70 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2013. Jeder Fünfte kommt aus dem Bürgerkriegsland Syrien (1495 Personen), gefolgt von Eritrea (1207) und Afghanistan (766). Mit seiner Forderung nach einer Asylkonferenz will Grüttner am (morgigen) Mittwoch vor die Presse gehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik