Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen will Chinesisch als Abiturfach anbieten

Schulen Hessen will Chinesisch als Abiturfach anbieten

Die hessische Landesregierung will Chinesisch als Abiturfach einführen. Das geht aus der Antwort des Kultusministeriums in Wiesbaden auf eine Kleine Anfrage der FDP hervor.

Voriger Artikel
Ex-Finanzminister Eichel verlangt Abgabe auf Kohlendioxid
Nächster Artikel
Limburger Bischof: Terror widerspricht Weihnachten

Ein Chinesisch-Lehrbuch liegt auf einem Tisch.

Quelle: Henning Kaiser/Archiv

Wiesbaden. Derzeit können Schüler an 18 Schulen in Hessen Chinesisch im Wahlunterricht lernen. Ab dem Schuljahr 2019/2020 soll Chinesisch zudem nach und nach als dritte Fremdsprache in der gymnasialen Oberstufe angeboten werden. Zum Schuljahr 2021/2022 wäre es dann erstmals möglich, die Fremdsprache als viertes oder fünftes Abiturprüfungsfach zu belegen.

Für eine schriftliche Abiturprüfung sei die Nachfrage hessenweit jedoch zu gering, erklärte das Ministerium. Außerdem gebe es zu wenige Lehrer, die entsprechende Prüfungsaufgaben entwerfen könnten. Neun Teilnehmer nutzen derzeit nach Angaben des Ministeriums ein Fortbildungsangebot für Chinesisch-Unterricht der Goethe-Universität Frankfurt. Eine Lehramtsausbildung im Fach Chinesisch sei derzeit nicht geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr