Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen sieht Bau einer neuen Rheinbrücke kritisch

Verkehr Hessen sieht Bau einer neuen Rheinbrücke kritisch

Eine mögliche neue Rheinbrücke zwischen Rüdesheim in Hessen und dem rheinland-pfälzischen Bingen brächte nach Einschätzung der hessischen Landesregierung keine Vorteile für den Verkehr im Rhein-Main-Gebiet.

Voriger Artikel
Neues Gutachten zu Lorcher Windpark: Land will Unesco hören
Nächster Artikel
SPD: Feuerwehren brauchen mehr Hilfe beim Digitalfunk

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. Ein Neubau würde vielmehr die ohnehin prekäre Situation etwa auf der Bundesstraße 42 im Rheintal weiter verschärfen, erklärte Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in einer Antwort auf eine Frage des SPD-Landtagsabgeordneten Marius Weiß in Wiesbaden. Mehrere Medien hatten am Mittwoch über den Brief berichtet.

Al-Wazir ergänzte in dem Schreiben: "Gleichzeitig wird ein solches Projekt aus naturschutzfachlicher Sicht außerordentlich kritisch beurteilt." Die Frage, ob sich die Landesregierung am Bau beteiligen würde, stelle sich derzeit nicht.

Die Initiatoren eines Bürgerbegehrens für ein solches Projekt sammelten nach eigenen Angaben vom Dienstag in wenigen Tagen die ersten 1000 von 8300 erforderlichen Unterschriften. Ziel ist es, über den Kreistag von Mainz-Bingen einen Bürgerentscheid über eine Machbarkeitsstudie herbeiführen. Die Idee einer Rheinbrücke bei Bingen wird schon seit Ende der 1950er Jahre diskutiert. Eine Machbarkeitsstudie dafür wird im Koalitionsvertrag der rheinland-pfälzischen Landesregierung genannt, aber von der finanziellen Beteiligung der betroffenen Landkreise abhängig gemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr