Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Hessen schrumpft um drei Fußballfelder

Bundesländer Hessen schrumpft um drei Fußballfelder

Hessen wird um rund 22 000 Quadratmeter kleiner. Grund ist ein Gebietstausch mit Niedersachsen an der Landesgrenze im Bereich der Landkreise Kassel und Göttingen.

Kassel/Göttingen. Die niedersächsische Landesregierung habe am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen, teilte die Staatskanzlei in Hannover mit. Das hessische Kabinett hatte das Vorhaben bereits im Juli abgesegnet.

Wenn auch die Landtage zustimmen, erhält Niedersachsen ein 23 000 Quadratmeter großes Areal des hessischen Gutsbezirks Reinhardswald, über den vorwiegend die Bundesstraße 3 verläuft. Dadurch soll eine einheitliche Bewirtschaftung der Straße durch Niedersachsen möglich werden. Hessen bekommt im Gegenzug ein 900 Quadratmeter großes Gebiet der Gemarkungen Münden und Escherode. Wann das Thema behandelt werde, sei noch unklar, sagte eine Sprecherin der hessischen Staatskanzlei.

Trotz des Verlustes der gut drei Fußballfelder großen Fläche bleibt Hessen das siebtgrößte Bundesland. Niedersachsen liegt in der Rangliste der größten Bundesländer weiter auf Platz zwei hinter Bayern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik