Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen investiert 1,6 Milliarden Euro in Aktionsplan

Flüchtlinge Hessen investiert 1,6 Milliarden Euro in Aktionsplan

Mehr Lehrer, mehr Sprachkurse, mehr Sicherheit - die hessische Landesregierung will nächstes Jahr mit einem 1,6 Milliarden Euro schweren Programm Flüchtlinge und sozial Schwache unterstützen.

Voriger Artikel
Mittelhessen beschließt Plan für Windkraft-Ausbau
Nächster Artikel
Finanzgericht bescheinigt Attac Gemeinnützigkeit

Das Lehrbuch liegt in einem Deutschkurs für Flüchtlinge.

Quelle: Hendrik Schmidt/Archiv

Wiesbaden. Das sagten die Fraktionsvorsitzenden der CDU und der Grünen am Donnerstag in Wiesbaden bei der Vorstellung des neuen Aktionsplans. Die Landesregierung will 2017 rund 1100 neue Lehrer einstellen. Außerdem wollen CDU und Grüne für Sprachkurse 3,8 Millionen Euro mehr ausgeben. In Zukunft sollen auch Flüchtlinge aus Afghanistan an den Sprachförderprogrammen des Landes teilnehmen. Damit mehr Frauen die Kurse besuchen, bietet das Land Kinderbetreuung während des Sprachunterrichts an. Auch die Mittel für Justiz und Sicherheit will die Regierung um eine Millionen Euro erhöhen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr