Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hessen hat Prioritätenliste für Bundesverkehrswegeplan

Verkehr Hessen hat Prioritätenliste für Bundesverkehrswegeplan

Hessen setzt beim neuen Bundesverkehrswegeplan im Straßenbau vor allem auf den Aus- und Umbau der hochbelasteten und teils in die Jahre gekommenen Autobahnkreuze.

Voriger Artikel
Erste Bilanz: Facharzt-Vermittlung wird wenig angenommen
Nächster Artikel
Studie: In Rhein/Main fehlen knapp 200 000 Wohnungen

Dobrindt (CSU) wird den Bundesverkehrswegeplan heute vorstellen.

Quelle: F. Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. Einige Kreuze müssten dringend saniert werden, sagte ein Sprecher von Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden. Gerade in den hochbelasteten Knotenpunkten sei es sinnvoll, dies mit einem Ausbau zu verbinden. Besonders dringliche Projekte seien das Offenbacher Kreuz, das Darmstädter Kreuz und das Wiesbadener Kreuz.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wird den Bundesverkehrswegeplan, der bis zum Jahr 2030 geht, heute in Berlin vorstellen. Er ist die Grundlage für den Erhalt und Ausbau des Verkehrsnetzes in Deutschland. Von seinen Kosten-Nutzen-Bewertungen hängt ab, für welche Vorhaben der Bund künftig Geld zur Verfügung stellt. Länder und Kommunen dringen seit längerem auf Planungssicherheit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr