Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Hessen erhöht Ausgaben für Flüchtlingshilfe deutlich

Flüchtlinge Hessen erhöht Ausgaben für Flüchtlingshilfe deutlich

Hessen erhöht die Ausgaben für die Flüchtlingshilfe deutlich. Im Haushalt 2016 werden 628 Millionen Euro für diese Aufgabe bereitgestellt, wie das Finanzministerium am Dienstag in Wiesbaden vorab mitteilte.

Voriger Artikel
Bouffier für Sachleistungen statt Geld für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Architekten und Stadtplaner wollen Holz-Modul-Bauten für Flüchtlinge

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. Das sei eine Steigerung von 60 Prozent. Den gesamten Entwurf des Landeshaushalts für die kommenden Jahre will Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am morgigen Mittwoch vorstellen.

Schäfer hatte bereits betont, dass die Hilfen für Flüchtlinge eine humanitäre Verpflichtung seien, der das Land ohne Zögern nachkommt. Derzeit sei die Lage der Wirtschaft wie der öffentlichen Haushalte gut. Allerdings stelle der Zustrom von Asylbewerbern den Landeshaushalt in den kommenden Jahren vor "erhebliche Herausforderungen".

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hatte die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen ebenfalls als die größte Herausforderung für die kommenden Jahre in Hessen bezeichnet. Von Januar bis Juni 2015 kamen laut Sozialministerium 16 763 Asylsuchende nach Hessen. Damit ist schon fast die Gesamtzahl von 2014 erreicht, als rund 17 500 Flüchtlinge ins Land kamen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr