Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Herborn zahlt fast zwei Millionen Euro für Hessentag

Kommunen Herborn zahlt fast zwei Millionen Euro für Hessentag

Die Stadt Herborn hat für den Hessentag 1,84 Millionen Euro aus eigener Tasche zuschießen müssen. Mit einem Betrag in dieser Größenordnung für das Landesfest habe die Stadt gerechet und diesen im Haushalt eingeplant, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag.

Voriger Artikel
Bouffier will Finanzbranche nach Frankfurt holen
Nächster Artikel
Verfassungsschutz lieferte Daten nur schleppend

Hans Benner (SPD, r) und Axel Wintermeyer (CDU) halten ein Schild.

Quelle: Thomas Frey/Archiv

Herborn. Insgesamt lagen die Netto-Aufwendungen für den Hessentag nach Angaben der Stadt bei rund 10,3 Millionen Euro, die Erträge, darunter Landeszuschüsse und Einnahmen aus dem Ticketverkauf, bei etwa 8,5 Millionen Euro.

Bereits vor Beginn des Landesfestes war Bürgermeister Hans Benner (SPD) davon ausgegangen, dass die Stadt etwa zwei Millionen Euro aus der eigenen Kasse für den Hessentag zahlen muss. Das 56. Landesfest hatte vom 20. bis 29. Mai rund 940 000 Menschen nach Herborn gelockt, deutlich mehr als erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr