Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Hanauer Eisenbahnpioniere stellten die Weichen für den Frontvormarsch

Geschichte Hanauer Eisenbahnpioniere stellten die Weichen für den Frontvormarsch

Bei einer Zeremonie in Lüttich gedenken Bundespräsident Joachim Gauck sowie Mitglieder des belgischen und britischen Königshauses am Montag des Beginns des Ersten Weltkriegs.

Voriger Artikel
Staat muss womöglich Ausgleich für sinkende Lkw-Maut zahlen
Nächster Artikel
Ex-Bischof Tebartz-van Elst zieht nach Regensburg

Joachim Gauck nimmt an der Zeremonie in Lüttich teil. Foto: M. Gambarini/Archiv

Hanau. Damit richten sich die Augen erneut auf die verhängnisvolle Entwicklung vor 100 Jahren, bei der auch Hessen als zentraler Verkehrsknoten eine wichtige Rolle für den deutschen Truppenaufmarsch spielte.

Der Historiker Jens Arndt hat mit seinen Forschungen ein in Vergessenheit geratenes Kapitel der Militärgeschichte in Hanau festgehalten. Dort war im Ersten Weltkrieg der größte Standort der Eisenbahntruppen in Deutschland angesiedelt, wie Arndt in seinem aktuellsten Buch schreibt.

Die Soldaten der in Hanau stationierten Regimenter sorgten für die Logistik und die Verkehrsinfrastruktur. Sie stellten mit dem Bau von Schienennetzen die Weichen für den Vormarsch. 140 000 Mann wurden in Hanau ausgebildet.

Bei einem Waldspaziergang in Hanau entdeckte Arndt vor einigen Jahren verrottete Eisenbahndämme. Das Stadtarchiv Hanau konnte zu den Funden und deren Geschichte aber keine detaillierten Auskünfte gegen. Arndt forschte selbst weiter und trug verschüttetes Wissen über die Hanauer Eisenbahnbrigade im Ersten Weltkrieg zusammen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr