Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Grüne machen Druck wegen Ukraine: Regierung soll Gazprom-Deal stoppen

Konflikte Grüne machen Druck wegen Ukraine: Regierung soll Gazprom-Deal stoppen

Angesichts des Ukraine-Konflikts fordern die Grünen von der Bundesregierung, einen Tauschhandel der BASF-Tochter Wintershall mit dem russischen Gasriesen Gazprom zu stoppen.

Berlin. "Die Verträge setzen die Sicherheit unserer Energieversorgung aufs Spiel", sagte die Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, der "Berliner Zeitung" (Dienstag). Derzeit entstehe der Eindruck, die Bundesregierung verschleppe die Prüfung des Handels so lange, bis es zu spät sei.

Wintershall will allerdings an dem Plan festhalten, seine Zusammenarbeit mit Gazprom zu erweitern. Unter anderem sollen in großem Umfang Unternehmensteile getauscht werden. Für einen 25-Prozent-Anteil an einem Erdgasfeld in Sibirien gibt das Kasseler Unternehmen den bislang gemeinsam betriebenen Erdgashandel und das Geschäft mit Gasspeichern in Deutschland komplett in die Hände der Russen. Im Gegenzug erhält das Kasseler Unternehmen mehr Anteile an Gasfeldern in Sibirien.

Die von der EU und der Bundesregierung genehmigte Transaktion soll laut Wintershall im Sommer abgeschlossen werden. Die Gasspeicher in Deutschland seien auch nach dem Tauschgeschäft sicher, hatte Wintershall zuletzt betont.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik