Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gewerkschaften erhöhen Druck vor Tarifverhandlung

Tarife Gewerkschaften erhöhen Druck vor Tarifverhandlung

Unmittelbar vor der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes in Hessen erhöhen die Gewerkschaften den Druck. Bei einem landesweiten Warnstreik sollen am Montag (13. April) bis zu zehntausend Beschäftigte der Straßenmeistereien sowie aus der Finanzverwaltung und der Polizei mobilisiert werden.

Voriger Artikel
Kommunen in Hessen bieten Flüchtlinge Ein-Euro-Jobs an
Nächster Artikel
Verletzte und Festnahmen bei Protest gegen Pegida-Nachfolger

Verdi Logo.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Wiesbaden/Dietzenbach. Zu einer zentralen Kundgebung vor der Wiesbadener Staatskanzlei werden nach Schätzungen der Arbeitnehmervertreter rund 5000 Teilnehmer erwartet.

Einen Tag später starten die Tarifgespräche für die rund 45 000 Angestellten des öffentlichen Dienstes in Dietzenbach (Landkreis Offenbach). Die Gewerkschaft Verdi als Verhandlungsführer der Tarifrunde bei den Arbeitnehmern fordert 5,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten, mindestens aber 175 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr