Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Gewerbesteuereinnahmen sprudeln im ersten Quartal

Steuern Gewerbesteuereinnahmen sprudeln im ersten Quartal

Die hessischen Städte und Gemeinden haben im ersten Quartal kräftige Gewerbesteuereinnahmen verbucht. Mit knapp 1,1 Milliarden Euro wurden die Einnahmen um sechs Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres gesteigert, wie ein Sprecher des Statistischen Landesamtes am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Wiesbaden. Erstmals seit dem Boomjahr 2008 sei die Milliardengrenze in einem ersten Quartal wieder überschritten worden. Damals lagen die Einnahmen bei 1,14 Milliarden Euro.

Im Jahr 2013 waren die klammen Kassen der Kommunen mit insgesamt 4,1 Milliarden Euro durch Einnahmen aus der Gewerbesteuer gefüllt worden. Bislang gebe es keine Anzeichen, dass sich die Einnahmensituation im laufenden Jahr verschlechtern werde, erklärte der Sprecher. Eine verlässliche Prognose für 2014 könne aber nicht abgegeben werden.

Die fünf kreisfreien Städte hätten mit 555 Millionen Euro mehr als die Hälfte der Einnahmen im ersten Quartal eingefahren, erklärten die Statistiker. Auf Hessens größte Stadt Frankfurt seien alleine 413 Millionen Euro entfallen (plus 12,6 Prozent). Bei den kreisfreien Städten gab es im Jahresvergleich einen Zuwachs von fast zwölf Prozent. Die kreisangehörigen Gemeinden hätten nur ein kleines Plus von 0,3 Prozent verbuchen können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik