Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Gesundheitsausgaben in Hessen steigen weiter

Gesundheit Gesundheitsausgaben in Hessen steigen weiter

Die jährlichen Gesundheitsausgaben in Hessen sind erstmals über die Marke von 24 Milliarden Euro gestiegen. 2014 betrugen sie 24,5 Milliarden Euro und damit 4,4 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Zahl der Verkehrstoten in Hessen soll um ein Viertel sinken
Nächster Artikel
Tauber-Auftritt bei CDU-Kreisparteitag: Erklärung erwartet

Ein Hautarzt untersucht eine Patientin.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Wiesbaden. Pro Kopf wurden 4040 Euro ausgegeben. Deutschlandweit betrugen die Ausgaben 328 Milliarden Euro.

An den hessischen Ausgaben trug die gesetzliche Krankenversicherung mit 57 Prozent den größten Anteil, zugleich gab es hier mit einem Plus von 6 Prozent auch den größten Anstieg im Vorjahresvergleich. Die übrigen Ausgaben entfielen unter anderem auf die private Krankenversicherung, öffentliche sowie private Haushalte und Arbeitgeber.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr