Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gericht: Demo darf in Frankfurter Innenstadt stattfinden

Demonstrationen Gericht: Demo darf in Frankfurter Innenstadt stattfinden

Die Initiative "Widerstand Ost West" darf an diesem Samstag wie angemeldet in der Frankfurter Innenstadt demonstrieren. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel (VGH) bestätigte am Freitag einen Beschluss des Frankfurter Verwaltungsgerichts (VG), wie eine Sprecherin sagte.

Voriger Artikel
Schwarz-Grün steht zu Nullrunde bei Abgeordneten-Diäten
Nächster Artikel
Castor-Behälter nach Biblis: Hessen ist bereit

Polizeibeamte führen eine festgenommene Person ab.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Die Beschwerde der Stadt blieb erfolglos.

Zu der Demonstration unter dem Motto "Gegen radikale Islamisierung und Faschismus in Deutschland" sowie Gegenveranstaltungen von mehr als 30 Initiativen werden rund 10 000 Teilnehmer erwartet. Die Polizei rechnet mit Gewalttaten in aufgeheizter Stimmung. Die Demo soll vermutlich am Roßmarkt stattfinden, die Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen.

Die Stadt wollte die Demonstration in den östlichen Stadtteil Fechenheim verlegen - dies war laut VG Frankfurt rechtswidrig. Frankfurts Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU) hält dagegen ein Aufeinandertreffen von linken und rechten Demonstranten in der Innenstadt für zu gefährlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr