Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Genehmigung für Staudinger-Ausbau wird ausgelegt

Hanau Genehmigung für Staudinger-Ausbau wird ausgelegt

Beim Streit um die Erweiterung des Kohlekraftwerks Staudinger können Bürger ab dem 1. Februar die erste Teilgenehmigung anschauen.

Voriger Artikel
Gesetz soll Schulen mehr Freiraum geben
Nächster Artikel
Völkermord-Angeklagter lehnt Psychiater ab

Das Themenfoto zeigt ein Kohlekraftwerk. Foto: Dieter Schütz / www.pixelio.de

Hanau. Bei der umstrittenen Erweiterung des Kohlekraftwerks Staudinger können Bürger ab dem 1. Februar die erste Teilgenehmigung einsehen.

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt legt die Unterlagen für 14 Tage öffentlich aus, wie die Genehmigungsbehörde am 25.1. mitteilte. Die mehr als 300 Seiten dicke Akte wird bei 22 Städten und Gemeinden um den Kraftwerkstandort Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis) ausgelegt, dazu in Frankfurt.

Der Energiekonzern Eon will am Untermain an der Grenze zu Bayern für mehr als 1,2 Milliarden Euro einen der größten Kraftwerksblöcke der Welt errichten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr