Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Geldsegen in Kassel: Stadt plant mit Haushaltsplus für 2015

Kommunen Geldsegen in Kassel: Stadt plant mit Haushaltsplus für 2015

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten rechnet die Stadt Kassel mit einem Haushaltsüberschuss. Kämmerer Jürgen Barthel plant für 2015 mit einem Plus von 8,2 Millionen Euro Plus.

Voriger Artikel
Bericht: Islamistin wollte bei Rückkehr Sprengsatz mitnehmen
Nächster Artikel
Stadt Limburg will Schadenersatz von Anti-Nazi-Aktivisten

Kassel erzielt nach langer Zeit einen Überschuss.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Ursprünglich war er im vor nur zwei Monaten vorgelegten Entwurf von 15,1 Millionen Euro Defizit ausgegangen.

Wesentlicher Grund für das geplante Haushaltsplus seien stark gestiegene Schlüsselzuweisungen des Landes, die von 112 auf 152 Millionen Euro wachsen, sagte Barthel am Montag. Kassel profitiere in besonderem Maße von einer "Normalisierung" der Struktur der Steuerverteilung innerhalb der kreisfreien Städte beim Kommunalen Finanzausgleich. Mit dem Schritt unter den hessischen Schutzschirm hatte die Stadt mit dem Land vereinbart, dass eigentlich im Jahr 2018 der erste ausgeglichene Haushalt vorgelegt werden sollte.

Nach Angaben der Stadt stehen 2015 Ausgaben von 736,9 Millionen Euro Einnahmen von 745,1 Millionen Euro gegenüber. Dabei sei die ursprüngliche Prognose für die Einnahmen aus der Gewerbesteuer angesichts der sich eintrübenden Konjunkturaussichten vorsichtshalber nach unten korrigiert worden. Barthel betonte, dass mit dem geplanten Überschuss Altschulden abgebaut werden sollen, die immer noch bei 514 Millionen Euro liegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr