Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Gedenken an NSU-Opfer Yozgat mit Straßenumbennenung

Demonstrationen Gedenken an NSU-Opfer Yozgat mit Straßenumbennenung

Am dritten Jahrestag des Auffliegens des NSU-Trios hat in Kassel ein Aktionsbündnis eine Straße symbolisch in Halit-Yozgat-Straße umbenannt. Rund 40 Menschen hätten sich an der knapp einstündigen Aktion beteiligt, berichtete ein Polizeisprecher.

Kassel. "Das lief alles problemlos." Der 21 Jahre alte türkischstämmige Yozgat war im April 2006 in seinem Internetcafé in Kassel mutmaßlich vom NSU (Nationalsozialistischen Untergrund) erschossen worden. Daran erinnert in Kassel seit 2012 der "Halit-Platz".

In zehn Städten Deutschlands sollte am Dienstag der Opfer des Terrors gedacht werden, wie die Initiative "Keupstraße ist überall" am Tag zuvor in Köln angekündigt hatte. In der überwiegend von Migranten bewohnten Keupstraße war im Juni 2004 eine Nagelbombe explodiert. Der Anschlag wird neben zehn Morden der rechtsextremen Terrorzelle NSU zugerechnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik