Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Fuldaer OB Möller tritt nicht noch einmal an

Kommunen Fuldaer OB Möller tritt nicht noch einmal an

Der Fuldaer Oberbürgermeister Gerhard Möller (CDU) wird bei der OB-Wahl im kommenden März nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren. Das kündigte der 65-Jährige nach Angaben der Kommune am Freitag vor der Stadtverordnetenversammlung an.

Voriger Artikel
Landkreise fordern neue Planung für Suedlink-Trasse
Nächster Artikel
Landtag debattiert Haushalt gleich an zwei Tagen

Möller wird nicht erneut als zur Wahl antreten.

Quelle: F. Erichsen/Archiv

Fulda. Die Entscheidung sei nach reiflicher Überlegung und in enger Abstimmung mit seiner Familie gefallen. Er wäre bei Beginn einer neuen Amtszeit 66 Jahre alt und 29 Jahre in Wahlpositionen. In dieser Zeit hätten familiäre und eigene Interessen häufig zurückstehen müssen, sagte Möller. Er ist seit 2003 OB in Fulda und derzeit Vizepräsident des Hessischen Städtetages.

Der neue Oberbürgermeister wird am 15. März 2015 gewählt. Der CDU-Stadtverband will am kommenden Mittwoch entscheiden, wen er ins Rennen schickt. Als Kandidat wird laut "Fuldauer Zeitung" der Erste Kreisbeigeordnete Heiko Wingenfeld (CDU) gehandelt. Möllers Amtszeit endet am 14. August 2015.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr