Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Friedrichsdorfer Bürgermeister hofft auf vierte Amtszeit

Wahlen Friedrichsdorfer Bürgermeister hofft auf vierte Amtszeit

In Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) wird an diesem Sonntag (1. März) ein neuer Bürgermeister gewählt. Amtsinhaber Horst Burghardt (56, Grüne) kandidiert für eine vierte Amtszeit, er tritt als unabhängiger Bewerber an.

Voriger Artikel
Mainz rechnet mit Verzögerung für Neubau der Schiersteiner Brücke
Nächster Artikel
Bürgerinitiativen: Erdkabel nicht viel teurer als Strom-Freileitung

Der Friedrichsdorfer Bürgermeister Horst Burghardt.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Friedrichsdorf. Sein einziger Gegenkandidat ist der 1952 geborene Wirtschaftsingenieur Hans Jürgen Ruhland von der CDU. Zur Bürgermeisterwahl in der 25 000-Einwohner-Stadt sind 19 376 Wahlberechtigte zugelassen.

Der Industriekaufmann Burghardt ist bereits seit knapp 18 Jahren Bürgermeister in Friedrichsdorf und konnte sich bei der Wahl 2009 mit über 70 Prozent gegen drei Gegenkandidaten durchsetzen. Mit zwölf Sitzen hat die CDU die meisten Sitze in der Stadtverordnetenversammlung inne. Es folgen die Grünen mit neun Sitzen, die SPD mit sieben, die FWG mit sechs und die FDP mit drei Sitzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr