Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Frau in Asylbewerberheim umgebracht: Beziehungstat vermutet

Kriminalität Frau in Asylbewerberheim umgebracht: Beziehungstat vermutet

Eine 23 Jahre alte Frau ist in einer Asylbewerber-Unterkunft in Wiesbaden umgebracht worden. Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von einer Beziehungstat aus.

Wiesbaden. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nicht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die junge Frau lebte in dem Wohnheim. Sie sei in einem Zimmer gefunden worden. Zur Todesursache wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Ob die Ermittler bereits einen Tatverdächtigen im Visier haben, wollte der Sprecher nicht sagen. Die Befragung von Zeugen laufe. Die Spurensicherung sei vor Ort. Zudem wurde eine Sonderkommission beim Polizeipräsidium Westhessen eingerichtet, um den Tod der 23 Jahre alten Frau aufzuklären. Bei dem Wohnheim für Asylbewerber handelt es sich um ein dreigeschossiges Haus. Rund 260 Bewohner unterschiedlichster Nationalitäten sind nach Angaben der Ermittler in dem Wohnheim untergebracht. Die Frau soll aus Eritrea stammen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik