Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Frankfurt lobt Preis für günstiges Wohnen aus

Kommunen Frankfurt lobt Preis für günstiges Wohnen aus

Die Stadt Frankfurt hat einen Preis für kostengünstiges Bauen und Wohnen ins Leben gerufen. Die mit 50 000 Euro ausgestattete Auszeichnung mit dem Titel "Wohnen für Alle - Neues Frankfurt 2018" werde in diesem Monat gemeinsam mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der Wohnungsbaugesellschaft ABG ausgelobt, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Städte- und Gemeindebund will Lockerung bei Sonntagsöffnung
Nächster Artikel
Steuerzahlerbund kritisiert Landgestüt und Jobticket

Neubau-Wohnungen entstehen auf einer Baustelle.

Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Frankfurt/Main. Bis zu drei Entwürfe sollen ab Ende 2019/Anfang 2020 gebaut werden.

"Es ist einerseits ein Preis für kürzlich realisierte, bezahlbare und gute Wohnbauprojekte in Europa", sagte Planungsdezernent Mike Josef (SPD). "Andererseits wollen wir später bauen." Eine internationale Jury zeichnet aus vorbildlichen Bauten der vergangenen vier Jahre bis zu zehn Preisträger aus. Die Projekte werden in einer Ausstellung des DAM gezeigt. "Damit möchten wir die Debatte zu bezahlbarem und guten Wohnen anregen", sagte DAM-Direktor Peter Cachola Schmal.

Die Preisträger entwerfen auf einem Projektgrundstück anschließend Wohnungen, wie ABG-Chef Frank Junker sagte. Bis zu drei Entwürfe sollen dann auf dem ABG-Grundstück gebaut werden. Der Wohnungsmarkt werde so belebt und dem Thema bezahlbarer Wohnungsbau öffentlichkeitswirksamer Raum gegeben, lobt die Bundesstiftung Baukultur, die das Projekt unterstützt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr