Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt heißt Flüchtlinge in Paulskirche willkommen

Flüchtlinge Frankfurt heißt Flüchtlinge in Paulskirche willkommen

Willkommensfest in der Paulskirche, Eintracht-Fußballschule und Internetplattform: Frankfurt engagiert sich mit zahlreichen Projekten für die Flüchtlinge in der Stadt.

Frankfurt/Main. Mit Unterstützung des Varieté-Theaters Tigerpalast und des Publizisten Michel Friedman (CDU) werden am 1. November Flüchtlinge in der Paulskirche begrüßt, zugleich wird den zahlreichen Helfern gedankt. Eintracht Frankfurt lädt 1000 Flüchtlinge zu einem der nächsten Heimspiele ein und organisiert unter Federführung von Charly Körbel Fußball-Camps für 14- bis 17-Jährige. Das teilten die Stadt und die Eintracht am Mittwoch mit.

Unter dem Motto "Frankfurt hilft - Engagement für Flüchtlinge" baut das Sozialdezernat zusammen mit neun Stiftungen ein Projekt auf, das die Hilfe von Vereinen, Bürgern, Arbeitgebern, Kirchen und Kultureinrichtungen bündeln soll. Die Homepage wird am 22. September freigeschaltet (

www.frankfurt-hilft.de).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik